art of people - der Rehaspezialist im Individualbereich

Kunst aus der Finsternis

Wie ist es, wenn man nichts sehen kann und sich stattdessen auf seinen Tastsinn verlassen muss? Dieser Frage kann man ab 22. Februar immer freitags von 15 bis 18 Uhr im Stadtteilzentrum EMMERS (Dresden-Pieschen) nachgehen. Der Holzschnitzer Nico Teichmann und der Keramikspezialist Andreas Garn werden hier mit künstlerisch ambitionierten Menschen in der Dunkelheit und auch bei Licht Figuren formen. Der ein oder andere wird dabei feststellen, wie wenig ausgeprägt sein Tastvermögen doch ist, und er wird auch feststellen, dass es im Laufe der Freitage doch irgendwie besser wird. Im Hellen werden zudem Kunstwerke aus Holz geschaffen. Vom 14. bis 16. Mai werden alle Werke dann ausgestellt – ebenfalls im Dunkeln. Ausstellungsbesucher werden die Schöpfungen nicht sehen, sondern ertasten.

Anmeldungen bis zum 21. Februar unter 0351/8489796 oder info@emmers-dresden.de

Stadtteilzentrum EMMERS, Bürgerstraße 68, 01127 Dresden

Zurück